Kürzlich hinzugefügte Position(en)

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

×

Registrierung

Profil Informationen

Anmeldedaten

oder anmelden

Vorname ist erforderlich
Nachname ist erforderlich
Vorname ist nicht zulässig!
Nachname ist nicht zulässig!
Dies ist keine E-Mail-Adresse!
E-Mail-Adresse ist erforderlich!
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert!
Passwort ist erforderlich!
Geben Sie ein gültiges Passwort ein!
Geben Sie 6 oder mehr Zeichen ein!
Geben Sie 16 oder weniger Zeichen ein!
Passwörter stimmen nicht überein!
AGB's sind erforderlich!
E-Mail-Adresse oder Passwort ist falsch!

Salami

Product Code: Salami

Verfügbarkeit: Auf Lager

Salami

Details

Salami - das ist der italienische Begriff für luftgetrocknetet Dauerwurst. Im Normalfall wird das Mett durch die Zugabe von Salz (Sale>Salami) und die lange Trocknung... haltbar gemacht. Soweit die Theorie. Beziehungsweise die traditionelle, handwerkliche Herstellung.
Praktisch sieht es heute allerdings anders aus...
Fast alles was unter dem Label Salami verkauft wird, egal ob in Deutschland, Italien oder Frankreich hergestell, kommt aber aus industrieller Herstellung. Industriell heisst: Schweine aus Massentierhaltung - schnell in 4-5 Monaten auf ein Schlachtgewicht von max. 100 Kg hochgezogen, mit Gensoja aus Brasilien (das dort für Ungerechtigkeit, Armut und Krankheiten sorgt). Das wässrige, aufgedunsene Fleisch dieser noname-Schweine wird dann vom Schlachthof verkauft an die Fleisch-Industrie und sog. Metzger oder Fleischer die diesen Namen nicht verdienen - denn sie schlachten ja nicht selbst. Sie haben also keine Kontolle über die Qualität ihrer Schweine. Das ist als ob ein Winzer einfach Most von irgendwo zukauft und dann behauptet: Das ist mein Wein !
Da dieses wässrige Fleisch nicht gut trocknet bei der jetzt angesagten Lufttrocknung und es vordergründig sowieso nur um Marge geht, also Verdienst, macht man Folgendes: diverse legale Zusatzstoffe werden zugesetzt, um die Lufttrocknung einzuschränken. Dann Wasser wiegt ja auch ganz gut... Unter diese Stoffe fallen etwa Nitritpökelsalz, Phosphat (bindet Wasser), Stabilisatoren, Säureregulatoren...etc. Dies alles nur weil der Metzger nicht selbst schlachtet. Genaueres zum diesem Thema hier: www.landschaftenschmecken.com/wurst.html
Oft wird dann noch geworben mit 130 g Fleisch auf 100 g Endprodukt Das klingt toll - mit nur 24 % Gewichtsverlust ist die Trocknungsphase dabei aber gerade erst angegangen - um die Wurst auch Salami nennen zu können, sollten es schon 40 -50% sein. Diese Gweichtsabnahme schafft man in klimatisierten, warmen Räumen in etwa 3 Wochen: Zeit ist ja Geld! Traditionell braucht dies in kühlen Räumen (Wurschtekammer) ohn Klimaanlage 4-6 Monate. Schnell noch den Edelschimmel draufgespritzt ! Der wächst nähmlich in den 3 Wochen auf dem schnittfesten Wasser nicht... Bei einem Preis von 20,- Euro pro Kg ist eine Salami dann  deutlich überteuert.
Schauen Sie doch selbst mal nach: www.raps.com/tocherunternehmen/de/deutschland/industry/fleischwarenbranche.html . Was es hier gibt, lässt das Herz jedes an Prozess- und Gewinnoptimierung interessierten Fleisch-Fabrikbesitzers höher schlagen !
HIER können Sie sich ein PDF runterladen, um einmal die Zeitschiene bei der Herstellung verschidener Lebensmittel zu betrachten: Ahle Wurscht, Salami und Wein. Viel Spass!
Es gilt der Grundsatz: Schweine vom Schlachthof sind wie Gemüse aus der Dose

Alles in allem wird unter dem Namen Salami meist einfach ein mehr oder weniger gutes Marketing der Marke Italien betrieben. Mit Authentizität, Herkunft und handwerklicher Verarbeitung hat dies nichts zu tun. Vielmehr werden mit dem Namen Salami und dem aufgespritzten Weissschimmel Urlaubsgefühle geweckt, die leckere toskanische Trattoria evoziert ... und das wars dann !

Zusätzliche Information

Hersteller Nicht zutreffend
0,00 St.
0,00 €
inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 3-7 Tage
0,00 € pro St.

Art-Nr.: Salami